IVTM GmbH Grundprinzipien Arbeitsfelder Akademien Kooperationspartner/ Links Kontakt
Startseite Arbeitsfelder Beratung Mediation und Konfliktberatung

Arbeitsfelder


Konzeptentwicklung Beratung Akademien Einzelveranstaltungen Langfristige Programme Betriebsräteseminare Evaluationen

Coaching für Teams und Einzelpersonen Kollegiale Beratung Lernpartnerschaften Mediation und Konfliktberatung Mentoring Qualitätsmanagement Supervision für Teams und Einzelpersonen



Mediation


Wenn Unternehmen mit Kunden oder Lieferanten im Streit liegen, Mitarbeiter sich bis aufs Messer befehden, die Gesellschafter einer Firma in scheinbar unlösbare Konflikte verstrickt sind, leidet nicht nur die Stimmung, sondern in der Regel auch das Geschäftsergebnis.

Denn ungelöste Konflikte führen bei Mitarbeitern häufig zu Resignation, innerer Kündigung oder gar offener Auflehnung; zwischen Unternehmen führen sie zu unbefriedigenden Geschäften oder zum Abbruch der Geschäftsbeziehungen.
Kurz: Schwerwiegende Konflikte hemmen Unternehmen, senken Produktivität, Innovationsfähigkeit, Flexibilität – und kommen Unternehmen dadurch teuer zu stehen.

In der Mediation arbeitet ein Mediator als neutraler Dritter, der die Konfliktparteien an einen Tisch bringt. Dabei unterscheidet man im wesentlichen Wirtschaftsmediation zwischen Organisationen und Mediation innerhalb von Organisationen.

Typische Konflikte innerhalb von Organisationen sind:

• Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern,
• Aushandeln von Regelungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung in betrieblichen
Umstrukturierungsphasen,
• Machtfragen und Kompetenzstreitigkeiten zwischen Mitarbeitern der gleichen
Hierarchiestufe,
• Konflikten zwischen Mitarbeiter und Führungskraft.


Wirtschaftsmediation ist nicht nur darauf ausgerichtet, einmalig einen konkreten Konflikt innerhalb eines Unternehmens oder zwischen Unternehmen zu lösen. Immer mehr Firmen sehen Mediation inzwischen auch als Chance, die Kommunikation im Unternehmen entscheidend zu verbessern, eine eigene Streitkultur zu entwickeln.
Dass die Kommunikation gut funktioniert, ist um so wichtiger, als der Erfolg vieler Unternehmen im Zeitalter von Globalisierung und shareholder value immer stärker davon abhängt, dass die Organisation wie auch die einzelnen Mitarbeiter innovativ sind und sich schnell auf Veränderungen des Marktes einstellen.

Druckbare Version