Stressmanagement


In der Regel wissen alle, was Stress ist. Das Gefühl des Gehetztseins, der Überreizung und vielleicht der Lebensunlust ist vielen bekannt. Dass diese Empfindungen auf den Körper einwirken und spezielle Krankheitsbilder hervorbringen können, ist inzwischen durch viele Untersuchungen belegt. Wenn ein Stresszustand über lange Zeit hinweg nicht abgestellt wird, können sich diese funktionellen Störungen zu ernsthaften organischen Erkrankungen auswachsen.

Menschen, die vermehrt mit Konflikt- und Stresssituationen zu tun haben, können dieser Entwicklung nur ein gezieltes Stressmanagement entgegen setzen. Das setzt eine Veränderung des eigenen Verhaltens voraus, zu lernen, wie alltäglicher Ärger, Ängste, Müdigkeit, besser bewältigt und in positive Energie umgewandelt werden kann.

Ziel des Seminars ist die Verbesserung der Handlungskompetenz bei der Stressbewältigung.

Die TeilnehmerInnen sollen:


erkennen, dass Stress individuell ist
wissen, welche Auswirkungen Stress für sie hat
sollen ihre persönlichen Stressfaktoren konkret heraus arbeiten
sich sensibilisieren für das Erkennen von Stressreaktionen
sich mit den Techniken zur Stressbewältigung in Belastungssituationen vertraut machen
Entspannungstechniken situationsbezogen anwenden

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken